Ein paar Infos zu mir

Ich bin Jahrgang 1979 und gebürtige Hamburgerin.

Hier lebe und arbeite ich.

 

Mein beruflicher Werdegang begann nach dem Abitur mit einer Ausbildung im technischen Bereich.

Nach diversen Weiterbildungen (auch im kaufmännischen Bereich), habe ich lange Zeit im Qualitätsmanagement gearbeitet.

 

In dieser Zeit ist mein Wunsch, etwas "Sinnvolles / Erfüllendes" zu machen, immer größer geworden.

Nachdem auch ich einem Mix aus Mobbing und Arbeitsüberlastung gesundheitlich nicht mehr Stand halten konnte, habe ich (nach einer längeren Ausfallzeit) den Umstieg in die Selbständigkeit gewagt.

 

Vieles, was mir damals widerfahren ist, konnte ich zu dem Zeitpunkt nicht richtig begreifen. Meine Rechte und Möglichkeiten waren mir gar nicht bewusst. Ich hätte mir mein heutiges Wissen und vor allem eine kompetente Unterstützung gewünscht.

 

Zu meiner Tätigkeit als Mobbingberaterin bin ich letztendlich eher zufällig gekommen, als ich Frau Rolf von der Mobbing-Zentrale kennenlernte. Sie suchte schon länger nach einer Nachfolgerin.

 

Aufgrund meiner umfassenden Ausbildung und meiner Berufs- sowie Lebenserfahrung, passt das wie der sprichwörtliche Deckel auf den Topf. Wir waren uns sofort sympathisch und ich bin von diesem vielfältigen Beruf nach wie vor fasziniert.

 

Mit Frau Rolf als Mentorin an meiner Seite, helfe ich nun anderen Betroffenen und mein Wunsch nach einer sinnvollen Arbeit hat sich erfüllt.

 

Mir geht es aber nicht nur um die Hilfe für Betroffene, sondern ich möchte dazu beitragen, dass die Arbeitswelt wieder menschlich wird und dass jeder einzelne Mitarbeiter als Mensch gesehen wird und nicht als "Nummer" oder "Kapital". Daher zählt die Prävention und Aufklärung für mich ebenso zu meinem Tätigkeitsfeld – sei es mit Arbeitgebern, in Schulen, Behörden …

 

 

Was ich sonst noch mache:

https://www.dreyer-hypnose.de

https://www.sd-beratung-hh.de